Was ist ADS & ADHS?

ADS und ADHS sind Krankheiten, die diagnostiziert werden, wenn sie länger als sechs Monate in zwei oder mehr Lebensbereichen anhalten und vor dem siebten Lebensjahr begonnen haben. ADS charakterisiert sich durch Unaufmerksamkeit und Impulsivität, bei ADHS kommt noch Hyperaktivität hinzu. AD(H)S ist allerdings immer eine Frage der Definition, da Unaufmerksamkeit und Impulsivität zwar beobachtet, aber nicht gemessen werden können.

Die Diagnose ADS und ADHS darf nur von Kinder- und Jugendpsychiatern, Kinderärzten, approbierten Psychologen bzw. Kinder- und Jugendtherapeuten gestellt werden. Bei der Diagnostik ist es wichtig, weit gefächert zu schauen um nicht mögliche andere Ursachen für die Symptomatik zu übersehen. Andere Ursachen für die gleichen Symptome können unter anderem Über- oder Unterforderung, ein belastetes Familiensystem oder auch neurologische Erkrankungen sein.

Experten nehmen an, dass AD(H)S neurobiologische Ursachen hat und das Phänomen angeboren oder durch eine Schädigung des Zentralen Nervensystems verursacht sein kann. Durch Vernachlässigung, Gewalterfahrungen oder unklare und unzuverlässige Beziehungen wird AD(H)S begünstigt, da diese Ursachen den Stoffwechsel im Gehirn so beeinflussen können, dass dies zu AD(H)S-Symptomen führt, nämlich Unruhe, Aggression, Verträumtheit, Impulsivität und Unkonzentriertheit.

Es ist allerdings kaum festzustellen, wie groß genau der Einfluss der Umwelt oder aber der des Gehirns auf die Ausprägung der Störung ist. Die alleinige Ursache mangelhafter Erziehung ist jedoch wissenschaftlich widerlegt.

Auch andere Faktoren können als Ursache für ADS und ADHS in Betracht gezogen werden. So können genetische Faktoren eine Rolle spielen, da es bei Betroffenen häufig enge Verwandte gibt, die ebenfalls ADS oder ADHS haben. Auch Alkohol- und Drogenkonsum in der Schwangerschaft und während der Stillzeit, Komplikationen bei der Geburt, wie zum Beispiel Sauerstoffmangel und eine Frühgeburt, stellen Risikofaktoren zur Entwicklung von ADS oder ADHS dar. 2-6% aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland zwischen 6 und 18 Jahren sind betroffen. Bei Jungen dominiert ADHS wohingegen bei Mädchen häufiger ADS diagnostiziert wird.

kontakt@sensitive-mind.com

+49 2173 1623434